Social Media

Kontakt

News

Begeben sich auf die Suche nach spannenden "Geschichten ohne Grenzen": Die Projektkoordinatorinnen Zara Degani und Maria Brümmer-Hesters.

„Erzähl mal...!" - Neues Projekt in Stroetmanns Fabrik sammelt „Geschichten ohne Grenzen"

Geschichten erzählen ist ein weltweites Phänomen. Überlieferungen, Märchen und Mythen, von nah und fern, Jung und Alt, gestern und heute sollen in einem spannenden Erzähl-Projekt in Stroetmanns Fabrik zusammengetragen werden.

Menschen aus allen internationalen Lebenszusammenhängen sind gefragt, ihre besonderen Erzählungen, Geschichten und Erinnerungen zusammenzutragen. Die Projekt-Koordinatorinnen Maria Brümmer-Hesters und Zara Degani suchen nach Geschichten ohne Grenzen. Eine Vielfalt von Texten aus unterschiedlichen Regionen der Welt soll gesammelt, einander erzählt und aufgeschrieben werden. Es ist geplant, möglichst viele Erzählungen zum Ende dieses Jahres zu veröffentlichen.

Hintergrund ist die Idee, dass Erzählen und Zuhören verbindet und über den Dialog mit den Erzählenden etwas Neues entsteht. Dazu Projektkoordinatorin Maria Brümmer-Hesters: „Überlieferte Geschichten enthalten oft zeitlose Symbole und können als eine universelle Aussage verstanden werden, ähnlich der Musik und dem Tanz. Ein Austausch über das Medium des Erzählens kann Menschen näher bringen. Geschichten begleiten Menschen das ganze Leben."

Das Projekt, das mit Unterstützung durch das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft stattfindet, startet mit dem Sammeln von spannenden Geschichten. Während des Lockdowns sind Maria Brümmer-Hesters und Zara Degani via Telefon, per Zoom, auf einem Spaziergang oder per Mail erreichbar, um Geschichten zu sammeln und aufzuschreiben. Sobald wie möglich sollen dann kleine Gesprächsgruppen organisiert werden, damit die Geschichten Ohren zum Zuhören finden und gegenseitig erzählt werden können. Darüberhinaus sind Workshops und ein offenes Atelier geplant, in dem die Möglichkeit besteht, eine geeignete Illustration für die Geschichte zu überlegen.

Interessierte, die vielleicht eine Geschichte beisteuern möchten, melden sich entweder telefonisch in Stroetmanns Fabrik unter 02572/93070 oder per Mail unter info@stroetmannsfabrik.de. Dort werden die Kontakte gesammelt und an die Projektleiterinnen weitergeleitet.

 

Diesen Inhalt teilen: